Ueli Rotach: "Zwischen den Kulissen"

Die Fotografin Christiane Dörig präsentiert Impressionen in Buchform

Pünktlich zum Schlussabend für das riesige Festspiel-Ensemble vom vergangenen Sommer wird ein einzigartiges Fotobuch mit dem Titel "Zwischen den Kulissen" erscheinen. In subtiler Bildsprache werden Stimmungen und Zufälle dieses Jahrhundertwerks lebendig.

Rolf Rechsteiner

"Zwischen den Kulissen" hält sich durchgehend an eine Kunstform: Gearbeitet wurde in Schwarz/Weiss, oft mit grober Körnung, was eine leichte Verfremdung des Objektes ermöglicht bei effektvoller Verstärkung der Bildaussage. Zwischen den Buchdeckeln finden sich ausgewählte Favoriten aus einer Sammlung von fast 5000 Fotografien, die währen des Festspielsommers vor und hinter der Bühne er-wartet, er-sessen und er-standen wurden.

Frei von allen Zwängen

Christiane Dörig ist ein Profi. Nach der Matura absolvierte sie eine Fotoschule in' Deutschland und arbeitete hinterher vier Jahre in Lausanne. Vor zweieinhalb

Jahren kehrte sie in die Heimat zurück, um als selbstständige Fotografin tätig zu werden. Sie lebt von ihrer Kunst, absolviert Auftragsarbeiten und verfolgt eigene Projekte.

Das Festspiel "Ueli Rotach" interessierte sie wegen seiner Einmaligkeit und der bunten Vielfalt an Personen aller Schichten, die sich hier in den Dienst der Sache stellten. "Ich habe Leute angetroffen, die ich in diesem. Umfeld nie vermutet hätte. Und ich habe Menschen kennen und schätzen gelernt, denen ich sonst nie näher gekommen wäre", sinniert sie. Die Arbeit habe sie recht zögerlich und ohne klares Konzept begonnen, dann aber habe es ihr "den Ärmel hineingenommen", wie man so schön sagt. Regisseur Jean Grädel lobt in seinem Vorwort zum Buch: "Sie (Christiane) war ein Teil dieses grossen Sommers, dieser unvergleichlichen Gemeinschaftsarbeit des Festspiels "Ueli Rotach".

Praktisch immer dabei

In der Tat hat sich die Fotografin die Sache nicht leicht gemacht. Wann immer eine Vorstellung über die Bühne ging, bewegte sie sich hinter und zwischen den Kulissen. Gelungen ist eine Annäherung an das Situative jeder Spielhandlung, spürbar die Energie dahinter, das Warten in Gelassenheit oder Nervosität, Emotion auch. Grädel freut sich, dass ein bleibendes Zeugnis geschaffen wurde: "Bilder, die die Fotografin gesehen hat, aus ihrem Blickwinkel, und die doch gültige Momente einer Inszenierung oder Probe festhalten".

Dabei ist Christiane Dörig nicht den Weg der Theaterfotografin gegangen, die sich eine oder zwei Proben anschaut, damit sie weiss, wann sich im Ernstfall das Knipsen lohnt. Sie liess sich ein auf das Spiel, war "praktisch immer dabei bis zur letzten Vorstellung, unaufdringlich, aufmerksam, konzentriert. Ich hatte den Eindruck, sie sieht alles und hinter alles" (Jean Grädel).

Kleine Auflage

"Zwischen den Kulissen" wurde in einer limitierten Auflage gedruckt in der Druckerei Appenzeller Volksfreund (dav). Das Buch wird am 19. November vorgestellt und ist ab diesem Datum bei der Fotografin, am Schalter der Druckerei an der Engelgasse 3 in Appenzell und im Buchhandel erhältlich. 500 Exemplare werden von der Fotografin nummeriert und signiert. Sie sind ab kommenden Freitag erhältlich. Für viele vielleicht das ideale Weihnachtsgeschenk.

"Zwischen den Kulissen": Fotobuch zum Festspiel Ueli Rotach von Christiane Dörig. Bestellen ab 19. November unter mail@christianedöerig.ch /078 77 37 067 oder www.dav.ch

Die Fotografin Christiane Dörig präsentiert ihr druckfrisches Fotobuch zum Festspielsommer 2005. (Bild: Rolf Rechsteiner)